SCROLL

Marken + Identität

1000 x kopiert – Albrecht Dürers „Betende Hände“

Die Ausstellung „1000 x kopiert – 500 Jahre Albrecht Dürers Betende Hände“ befasst sich mit einem einzigen Motiv, dem vermutlich am häufigsten reproduzierten Werk der Kunstgeschichte: Albrecht Dürers Zeichnung „Betende Hände“. Die Ausstellung, die die Erfolgsgeschichte des Motivs und die Hintergründe seiner Popularität nachzeichnet, fand im Kunsthaus Nürnberg statt, initiiert vom Kulturreferat der Stadt Nürnberg und dem Germanischen Nationalmuseum.

 

Für die Darstellung des Phänomens in allen Facetten galt es eine Sprache zu finden, die formal vielfältig, historisch-informativ und gleichzeitig spielerisch-intuitiv bei jenem stets „gleichen“ Motiv in unendlicher Serie funktioniert. Wir entwickelten ein – später preisgekröntes – Design an Rauminstallationen, die jene immense Vielfalt zum Ausdruck bringen: Exponate werden zu meterlangen Tapeten, Texte zu einer Landschaft aus verschieden hohen Stelen, Auswertungen einer Befragung zu lasergefrästen Wandobjekten. Dürer-Studien laden in Form gummierter Abreissblöcke zum Mitnehmen ein und ein mit Tafelfarbe gestrichener Wunschraum zur Interaktion der Besucher.

  • Kunde

    • Kulturreferat Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum
  • Leistungen

    • Konzeption
    • Art Direction, Gestaltung
    • Projektmanagement
    • Gesamtrealisation