SCROLL

Architekten zwischen Konzept und Strategie

Der Architekt von heute ist nicht mehr nur für Bauen zuständig, er ist gleichzeitig Berater, Vermittler, Markendesigner. Ausgehend von den Anfängen des Marketings in der US-amerikanischen Nachkriegszeit, analysiert der Autor Eduard Sancho Pou, wie sich die Marktsituation für Architekten verändert hat, mit welchen neuen Aufgabenstellungen sie konfrontiert sind und mit welchen Strategien sie Aufträge akquirieren können. Er reflektiert Haltung und Grundverständnis und inspiriert Architekten, die Vokabeln wie „Positionierung“ oder „Alleinstellungsmerkmal“ für reine Modewörter halten.

 

Das 200 Seiten starke Buch leitet aus der Vorgehensweise einzelner Protagonisten aus verschiedenen Epochen neue Wege für Architekten auf. Es besteht aus sechs Kapiteln, für die jeweils eine Typomarke als Interpretation des Themas oder der behandelten Zeit entwickelt wurde. Der grobe Leineneinband mit besonderer haptischer Qualität erfährt durch die groß und flächig gesetzte Typografie in Heißfolienprägung eine Brechung und spannt den Bogen von vergangener Tradition zu Ästhetik der Gegenwart. Das Cover zeigt den Stadtplaner James Rouse – eine Schlüsselfigur der 60/70er Jahre in der Diskussion um die bauplanerische Entwicklung amerikanischer Communities –, fotografiert von John Leonhard, der für seine Fotoreportagen für das LIFE Magazin berühmt wurde.

  • Kunde

    • Verlag DETAIL
  • Leistungen

    • Art Direction
    • Titelkonzeption
    • Layout, Grafik
    • Realisation