SCROLL

Marken + Identität

Cafe Luitpold

Das Cafe Luitpold – einstmals „erstes Palastcafé Münchens“ seit 1888 – wurde nach umfangreichem Umbau 2010 wiedereröffnet und knüpft an Stil und Kultur eines Grand Cafés an. Früher verkehrten hier Bohemiens, Dichter, Denker und Künstler wie Stefan George, Frank Wedekind oder die Redaktionsmitglieder des „Simplicissimus“.

 

Eine Übersetzung dieser historischen Dimension in die Gegenwart war Ziel unserer behutsamen Überarbeitung des in München altbekannten und gelernten Erscheinungsbildes. Das L wurde zum starken Zeichen, alleinstehend in Gold oder zum seriellen Rapport erweitert, und steht auf haptisch feinem Material, oft mit Prägung veredelt. Variationsreiche Illustrationen, die Fantasie, Humor und Leichtigkeit ins Spiel bringen, schaffen mit Bildwitz eine stilistische Referenz zur Ästhetik vergangener Jahrhunderte. Aufbauend auf das für das Cafe Luitpold so typische Muster – das braun-weiße Pattern aus den 60er Jahren – wurde das Design in Stil, Klarheit und Prägnanz verfeinert. So entstand eine Systematik an Kommunikationsmitteln und Produktverpackungen, die mehrfach im In- und Ausland ausgezeichnet wurden.

  • Kunde

    • Cafe Luitpold
  • Leistungen

    • Konzeption, Strategie
    • Art Direction
    • Illustration, Text
    • Bildsprache, Shooting-Betreuung
    • Grafik, Layout
    • Realisation